Tag 4

Ruderakademie RatzeburgDer 4. Tag begann mit den gleichen Prozedere wie an den Tagen zuvor auch, dies hieß, dass man in der Frühe aufstehen musste, dann den Weg zur Wage suchte und sich nach einem reichhaltigem Frühstück in seinem Kleinboot in Hinblick auf den kommenden Frühtest vorbereitete. Für den Nachmittag hatte Trainer Nils Meder aber ein Ass im Ärmel und lies die wahrlich erschöpften Sportler in Koorperation mit dem Ruderclub Favorite Hammonia Großboot fahren. Dies erwies sich leider als schwierig, da auf dem Ratzeburger See schwerer Wellengang herrschte und die Einheit so um 40 Minuten gekürzt wurde. Trotz der schlechten Witterungsverhältnisse war das Großboot fahren eine neue und abwechslungsreiche Erfahrung für die jungen B-Junioren.

 

Zu später Stunde wurde dann gemeinsam ein grandioser Ruderfilm mit Starbesetzung in Form von Nicolas Cage  im Seminar vorgeführt der freundlicherweise von Felix Hoppe bereitgestellt wurde. Der Film begeisterte nicht nur aufgrund der brillanten Rudertechnik von Nicolas Cage, sondern auch durch eine emotionale und gut umgesetzte Geschichte.

 

Tag 5

Nach dem morgendlichen Prozedere ging es Vormittags für 110 Minuten auf den Ratzeburger See. Bei strahlenden Sonnenschein und starkem Wellengang sollten die Junioren lernen ihre Kraft auf eine längere Distanz aufzuteilen. Dies erwies sich allerdings als schwierig, da der Wellengang das einwandfreie Rudern erschwerte. So wurde auf der Rückfahrt die Seite des Sees gewechselt und es konnte bei spiegelglattem Wasser zurück zur Akademie gerudert werden. Trotz der Müdigkeit in den Beinen mussten die Sportler am Nachmittag wieder ins Boot und Minuten machen. Diesmal war die Einheit um Einiges kürzer und die Bedingungen waren wieder die Gewohnten, da die Sonne sich hinter einer dicken Wolkendecke verzogen hatte. Abends wurde dann gemeinsam Fußball gespielt, wobei deutlich sichtbar wurde, dass der größte Teil der Mannschaft eher seine Stärken im Rudern als im Ballsport hat.

 

Tag 6

Zur Überraschung aller Sportler wie auch Trainer begann der Tag aus witterungsbedingten Gründen nicht in auf dem Wasser sondern in der Halle der Ruderakademie Ratzeburg. Hier wurde Haase und Jäger wie auch Fußball gespielt. Wobei das Talent für die beiden Spiele bei den meisten Sportlern sehr begrenzt war. Am Vormittag sollte unter prominenten Besuch unter anderem mit Bernd Nennhaus dem Landestrainer Hamburgs ein erster Test über 3000m Belastung gefahren werden. Allerdings mussten sich am Vormittag nur die 2’er dieser Herausforderung stellen, da die Witterungen zu vollgelaufenen Booten führen würde. So starteten die 1’er am Nachmittag auf dem Küchensee. Am Abend wurde ins Kino gegangen, wo der Film „John Carter“ angesehen wurde. Der größte Teil des jungen Publikums empfand den Film als miserabel, mit der Ausnahme von Malte Malade der den tieferen Sinn in der Geschichte entdeckte und sehr gerührt aus dem Kino ging.

 Tag 7

Heute hatte die gesamte Trainingsgruppe ihren freien Tag. Einige haben den Tag genutzt um sich zu Hause zu entspannen, z.B Luisa Scheerer und Claudia Baack. In der Zwischenzeit haben die in der Akademie gebliebenen den Tag durch das Gucken von Filmen und Schlafen verbracht. Insgesamt ist der Tag sehr hilfreich für die weitere Bewältigung des Trainingslagers gewesen.

 

Maxi Pohl & Malte Malade

 

DSC_8937
<--  Seite 1/2  -->
DSC_8937
DSC_8943
DSC_8945
DSC_8948
DSC_8952
DSC_8959
DSC_8964
DSC_8968
DSC_8987
DSC_8992
DSC_8995
DSC_9015