Bei der jährlichen Langstrecke in Mölln war der RVW mit der diesjährigen großen Leistungssportgruppe sehr gut vertreten. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und optimalen Wasserbedingungen mussten die Sportler ab 10:00 ihr Können auf der Langstrecke über  6000 m unter Beweis stellen. Frost auf dem Boot

 

Dies erwies sich als hartnäckige Herausforderung, die an den Kräften aller Sportler nagte. Die Kälte und Blätter im Wasser machten die Sache ebenfalls nicht leichter. Trotz alledem schnitt die Leistungsgruppe im Schnitt sehr gut ab und kann jetzt auf eine gute Verteilung der Großboote für das Training hoffen, in denen bis zu der nächsten Leistungsüberprüfung gearbeitet wird. Schlussendlich kann man sagen, dass sich der RVW dieses Jahr bei der Langstrecke in Mölln als einer der Topmannschaften präsentiert hat und man von den Sportlern vom Ruderverein Wandsbek noch einiges hören wird.

 

Maximilian Pohl 

Eisschicht auf einem 1x. 

 

Weiterführende Links: