45. Hanseat Dreikampf

Zum „Alsterruderverein Hanseat" machten sich die drei Ruderer Felix Schenkies (14), Joschua Becker (14) und Jannik Bredemeyer (15) unter der Leitung von Kristina Goldberg per Boot auf den Weg.

Nach erfolgreichem Anlegen beim Hanseat ging es für Felix auch schon bald wieder aufs Wasser. Nach kurzem Warten gingen auch Joschua und Jannik an den Start und ruderten die 300m erfolgreich. Für den ersten Platz, welchen Felix erruderte, reichte es bei Jannik und Joschua zwar nicht, allerdings fuhren beide exakt die gleiche Zeit und errangen den zweiten Platz.

 

Weiterlesen...

 

RVW in Falkenberg, Schweden

Und alles begann mit einer Frage nach einer Trainingsmöglichkeit...

Die Ferien waren begonnen und wie jeden Sommer fuhr ich mit meiner Familie in unser Ferienhaus, welches in Schweden liegt. Aber damit keine Langeweile aufkommt und ich nicht nur auf der faulen Haut liege musste eine Beschäftigung her!

Weiterlesen...

 

Int. Juniorenregatta München 2013 - 1. Tag

Es war so weit, es ging nach München!

08:00 Uhr morgens, acht Leute trafen sich am Wandsbek Markt, um von dort aus im Bus nach München zu fahren. Schlaftrünken stiegen alle ein und es ging los. 10 wunderbare Stunden im Auto standen uns bevor. Diese wurden jedoch gut mit Spielen wie Tiere erraten oder Stadt, Land, Fluß überbrückt, sehr zum Leidwesen von Felix.

Weiterlesen...

 

Trainingslager 2013: Tag 1 - 3

Freitag 01.03.13

Nichts steht dem Trainingslager mehr im Weg: Sportler, Trainer und Boote machten sich auf den Weg nach Ratzeburg. Nachdem alle in der Ratzeburger Ruderakademie eingezogen sind, wurden sofort die Boote vermessen. Mir tun jetzt schon alle Knochen weh, wenn ich darüber nachdenke wie viele Einheiten uns in diesen zwei Wochen erwarten. Aber wir sind ja hier um unsere Boote für die Saison schnell zu machen und so möglichst viele Erfolge zu erzielen.

Weiterlesen...

 

Trainingslager 2013: Tag 4 - 6

Montag 04.03.13

Nach dem morgendlichen Wiegen und Pulsmessen ging es weiter in die Halle, wo der Frühsport anstand, da der See wieder einmal zugefroren war.

Nach einer kurzen Pause nach der Früheinheit gingen wir wieder in die Halle: 90 Minuten extensive Ausdauer stehen auf dem Plan. Diese Einheit teilten wir dann aufgrund von Motivationsproblemen, da wir eigentlich gehofft bzw. erwartet hatten, auf das Wasser gehen zu können, in 45‘ Ergo und 45‘ Laufen mit anschließender Dehnung auf. In dem schönen Wissen, dass dies eine der letzten oder hoffentlich die letzte Ergo-Einheit sein könnte, quälte sich dann jeder über die 45´ Ergo. Die Runde Laufen um den Küchensee hat jedem gut getan, vermutlich besser als weitere 45‘ Ergo, da es eine schöne und willkommene Abwechslung zum Ergofahren und auch zum Rudern bot.

Weiterlesen...

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL